Leadership braucht Authentizität

Aktualisiert: vor 6 Tagen

Wer kennt das nicht: Der Chef betritt den Raum und jedes Gespräch verstummt - sofort steht er im Mittelpunkt. Was passiert da eigentlich? Warum verkörpern manche Menschen Status und Macht und anderen gelingt es nicht, die nötige Aufmerksamkeit zu bekommen.


Sich über den eigenen Auftritt Gedanken machen, wirkungsvoll kommunizieren und sein Ziel bestmöglich erreichen zu können, sind die zentralen Themen im letzten Modul unserer Ausbildung für Nachwuchsführungskräfte.


Jede*r Teilnehmende bringt ein Beispiel aus dem Alltag mit, das sie bzw. er üben möchte. Das kann ein Vortrag sein, ein schwieriges Mitarbeitergespräch oder eine Idee, die man verkaufen möchte.


Die Teilnehmenden kennen sich aus vier Modulen und über einen Zeitraum von ca. vier Monaten, so dass eine vertraute Atmosphäre gegeben ist und die Auseinandersetzung sozusagen auf offener Bühne möglich ist. Ja, es ist sogar so, dass man auf das Feedback gespannt ist und gemeinsam in der Gruppe an dem Thema für die beste Lösung arbeitet. Die Aufzeichnung per Video unterstützt den Lerneffekt. Ob man sie nutzt, entscheidet selbstverständlich jede*r für sich. Aber die Neugier, sich selbst zu sehen, siegt in der Regel.

Folgende Inhalte spielen in diesem Modul eine Rolle:

  • Authentizität und Rollen - meine Werte, meine Haltung

  • Durch Argumentation Gespräche zum Erfolg führen

  • Körpersprache, Stimme, Auftritt und Wirkung

  • Bewältigung von Stress-Situationen

  • Status und Kommunikation auf Augenhöhe

Leadership zu praktizieren erfordert gerade heute eine authentische, selbstbewusste Persönlichkeit, die durch ihren Auftritt und ihre Wirkung in Meetings, Kundengesprächen, in Konfliktsituationen und in der Teamführung überzeugt. Zu dieser eigenen Authentizität zu finden und sie zum Einsatz zu bringen, ist das Ziel für jede*n Einzelne*n.


Deshalb ist dieses Modul auch das intensivste und emotionalste. Es betrifft jede*n am persönlichsten. Die hohe Intensität in der gemeinsamen Arbeit ist herausfordernd, fördert aber zugleich einmalige großartige Aha-Effekte, die stark machen für den nächsten persönlichen Auftritt. Vorhang auf und Bühne frei.


Mikrofon auf der Bühne
Die Bühne für sich nutzen