Ausbildung für Nachwuchs-Führungskräfte gestartet

Endlich sind wir im März 2022 wieder mit zehn Talenten aus vier Unternehmen gestartet. Das erste Modul "Handeln im Führungsalltag", was wir in Präsenz durchführen, ist vor allem für die eigene Auseinandersetzung mit dem Thema Führung gedacht. Jeder schaut auf seine Stärken und gemeinsam wird erarbeitet, welche Kompetenzen und Fähigkeiten eine Führungskraft heute braucht.


Dabei ist es wichtig, auf die Herausforderungen in den Unternehmen zu schauen. Die Teilnehmenden sind immer wieder erstaunt, dass es ganz viele Gemeinsamkeiten dabei gibt und sie nicht allein damit sind. Eine gute Basis für den unternehmensübergreifenden Austausch, der allen besonders Freude macht und Mehrwerte bringt.

Für die Bewältigung der Herausforderungen spielt auch die Unternehmenskultur eine wesentliche Rolle. Hier haben wir anhand eines Modells gearbeitet, den Status Quo bestimmt und Entwicklungsmöglichkeiten diskutiert, die bei den Herausforderungen helfen können. Das war besonders spannend, zumal man sich mit diesem eher strategischen Thema selten auseinandersetzt. Aber strategische Themen sind natürlich auch bedeutend für das Agieren einer Führungskraft.


Uns ist es besonders wichtig zu vermitteln, dass sich Führungskräfte ihrer eigenen Gestaltungskraft und Verantwortung bewusst sind. Durch ihren Führungsstil haben Sie Einfluss auf einen nachhaltigen Geschäftserfolg und die Zufriedenheit ihrer Mitarbeitenden. Das ist bedeutend, um Fluktuation zu vermeiden und Fachkräfte an das Unternehmen zu binden.


Staffelübergabe


Eine einzelne Führungskraft kann heutzutage auch aufgrund der hohen Komplexität und Geschwindigkeit in unserem Arbeitsalltag nicht alle Aufgaben allein lösen. Längst ist interdisziplinäre Zusammenarbeit gefordert. Das ist uns auch bei Coltos wichtig.


Die Ausbildung umfasst fünf Module und wird von sechs Trainer*innen aus dem Coltos-Team gestaltet. Jede und jeder bringt besondere Fachexpertise für das jeweilige Modul mit. Wir tauschen uns während der Ausbildung aus und sorgen für den "roten Faden". Auch nehmen wir Bezug auf Inhalte, die schon erlernt wurden, so dass wir für eine nachhaltige Wissensvermittlung sorgen.



Das erste Modul wird von Anette Altrock, der Geschäftsführerin persönlich durchgeführt. Sie hat auch die fachliche Leitung der Ausbildung.


Ihre Teamkollegin Friederike Eickhoff, die das zweite Modul "Teams managen & motivierend führen" übernimmt, das komplett virtuell stattfindet, kam zum Ende der Veranstaltung dazu. Und so konnten die Teilnehmenden ihre Trainerin vorab sogar persönlich begrüßen. Eine gelungene "Staffelübergabe".